WV Handzeichnungen Suche Gesamtwerk Aufsätze

Werkverzeichnis der Handzeichnungen
von Ulrich Zesch


Suchen, bestimmen und vergleichen Sie Handzeichnungen
von Josef Hegenbarth.

Bearbeiter des Werkverzeichnisses der Handzeichnungen ist Ulrich Zesch, Stuttgart. Herausgegeben wird es vom Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und der Familienstiftung Ruth Merckle.

Obwohl der größte Teil der Werke auf Papier von Josef Hegenbarth bereits erfasst ist, werden neu auftauchende Arbeiten ständig bearbeitet, registriert und in das WV integriert, es handelt sich also um ein work in progress. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte den Autor.

Hier gelangen Sie zur » Suche.

Geschichte des Werkverzeichnisses

Eine erste Registrierung der Werke Hegenbarths auf Karteikarten erfolgte ab 1965 gleichzeitig in der DDR durch Hanna Hegenbarth in Dresden und in der Bundesrepublik, in Absprache mit Hanna Hegenbarth, durch den Dresdner Werner Gatzsch in Köln: In Dresden wurde der Bestand an wichtigen Arbeiten des Josef-Hegenbarth-Archivs und ca. 500 Werke, die sich in Privatbesitz in der DDR befanden inventarisiert. In Köln wurde der umfangreiche Bestand im Klingspor-Museum (Depositum Hegenbarth) in Offenbach am Main registriert sowie der größte Teil des Besitzes von Museen und Privatpersonen in Westdeutschland und im westlichen Ausland erfasst. Eine erste Fotothek konnte mit Unterstützung der Fritz Thyssen Stiftung erstellt werden. Die Arbeit in Köln endete bereits 1969. Bis dahin wurden ca. 1300 Werkverzeichnisnummern vergeben für ca. 2200 Werke, inclusive der Einzelblätter der illustrativen Serien. Ab 1980 begann die Zusammenarbeit zwischen Hanna Hegenbarth und Ulrich Zesch, um ein wissenschaftliches Werkverzeichnis zu erstellen. Hanna Hegenbarth als die Inhaberin der Rechte erteilte Ulrich Zesch den Auftrag und die Erlaubnis, die dafür notwendigen umfassenden Informationen im westlichen Teil Deutschlands einzuholen und aufzubereiten. Von Werner Gatzsch kommt gleichzeitig die Bitte an Ulrich Zesch, seine begonnene Arbeit am Werkverzeichnis fortzusetzen. Diese Arbeit bekam im Jahre 2003 den entscheidenden Auftrieb durch das Angebot von Ruth Merckle, die sich bereits seit 1985 für das WV interessiert, die Kosten für weitere Erhebungen, Fotoaktionen und technische Aufbereitung der erschlossenen Werke im In- und Ausland zu übernehmen und schließlich auch die Fotoaktion des äußerst umfangreichen Bestandes im Josef-Hegenbarth-Archiv in Dresden zu ermöglichen.

 

 

 

 

Login für
registrierte Nutzer:


Service
Registrierung für das Speichern einer Bildauswahl

» Online-Registrierung durchführen
» LogIn-Fenster öffnen
Impressum
Werkverzeichnis der Handzeichnungen
von Ulrich Zesch (Stand 2017)

Herausgeber:
Kupferstich-Kabinett in den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden und Familienstiftung Ruth Merckle

Mitarbeit:
Dr. Cordula Bischoff
Lutz Gäbler
Dr. Uta Grünberg
Katja Hofmann
Christiane Kaps
Reiner Melzer
Iona Sachse
Joachim Stolz
Bettina Werner